11. März: Presentation, Photos and Discussion: LGBTI people in Nepal

‚Nepal is a country in between two giants China and India.
For the time being it is shaped governmentally by the model of
parliamentary democracy and religion-wise, mainly, by hinduism. From the financial scope, Nepal is considered a developing country.

Regarding Nepal’s current situation, the fact that it is also the only country worlwide with solid and extensive legal recognition of LGBTI rights is of great interest, to me at least.
Venturing through photography and with an eye on Nepal’s history, I am trying to bring forward Nepal’s own qualities, which are related to the legal stance of LGBTI people there‘.

*Queer is not recognized as a gender identity from Turkey, throughout Asia.

-----
Übersetzung der Ankündigung:

„Nepal ist ein Land zwischen den zwei „Gigant*innen“ China und Indien. Politisch ist Nepal eine parlamentarische Demokratie und auf Seiten der Religion hauptsächlich hinduistisch geprägt. Finanziell betrachtet wird Nepal als „Entwicklungsland“ beschrieben.

Bezogen auf Nepals aktuelle Situation, ist der Fakt, dass es außerdem das einzige Land weltweit ist, in dem LGBTI-Rechte in großem Maße und gesichert anerkannt werden, sehr interessant – zumindest für mich.
Bei einer fotografischen Reise, mit Blick auf die Geschichte Nepals, will ich versuchen, Nepals eigene Qualitäten vorzuzeigen, die auch mit der rechtlichen Lage von LGBTI vor Ort verbunden sind.

* Queer wird von der Türkei bis durch ganz Asien nicht als
Gender-Identität anerkannt.“
-----

(Veranstaltung ist in Englisch, falls gebraucht findet sich vor Ort bestimmt jemensch zum übersetzen.)

Geöffnet ist ab 20 Uhr, die Veranstaltung fängt etwas später an.

Wir freuen uns auf euch!

25. Februar Diskussionsrunde zu PND/PID

Mi. 25.02. 20 Uhr (Diskussion ca. ab 21.30 Uhr) Josephstraße 12 (die ganze Bäckerei)

am Mittwoch laden wir euch herzlichst in die Joseph_ine um mit euch in lockerer Runde einem schwierigem Thema zu widmen. Wir wollen über mögliche Positionen zum Thema Prenataldiagnostig (PND) und Preimplantationsdiagnostik (PID). Es wird einen kleinen Input zu den jeweiligen Techniken geben was dort wie und in welchem Umfang praktiziert wird. Dann noch einen kurzen Überblick zu verschiedenen gesellschaftlichen Positionen geben.
Danach wollen wir uns frei darüber austauschen. Es sind keine Expert_innen eingeladen und es soll alles ganz niedrigschwellig drüber geredet werden. Und vom Charakter eher eine Stammtischdebatte (mit Niveau natürlich) als ein Vortrag ;-)

Also wenn ihr das Thema spannend findet, egal ob ihr euch damit schon befasst habt oder nicht. Ob ihr eine klare Position habt oder die Ambivalenz an euch nagt, kommt vorbei. Der abend ist open for all gender. Wir wünschen uns sowohl für die Joseph_ine als auch für dieses Thema eine (pro-)feminitische Positionierung und eine Sensibilität, dass dieses Thema auch schwierig sein kann und unterschiedliche Positionen zulässt.

Wir denken dieses Thema grob im Kontext, einer Mobilisierung gegen Abtreibungsgegner_innen in Sachsen und überall. In Annaberg Buchholz (Erzgebirge) demonstrieren wir am 01.06. zusammen mit einem Bündnis gegen Fundamentalist_innen, die dort dieses Jahr zum 5. mal ihre antifeministischen Hetze auf die Straße tragen wollen. Hierzu wird gerade an dem Aufruf gefeilt und daher freuen wir uns über den Austausch mit euch.

11. Februar: Roller Girl

Am 11. Februar gibt es mal wieder einen Film – und zwar diesmal „Roller Girl“.

Im Film geht es nicht nur um die Sportart „Roller Derby“, sondern auch um die Probleme einer jungen Teenagerin (gespielt von Ellen Page), die sich nicht mehr mit dem Leben einer potentiellen Schönheitsköniging abfinden will, bloß um die Erwartungen ihrer Mutter zu erfüllen. Da bietet die Roller-Derby-Liga in der nahen Umgebung doch eine willkommene Abwechslung.

Geöffnet haben wir ab etwa 20 Uhr, den Film starten wir nicht vor 21 Uhr bzw. dann, wenn genug Leute da sind.

Wir freuen uns auf euch!

4. Februar: Der erste queerfeministische TILF*-Abend!

Am Mittwoch, den 4.2, ab 20:00 Uhr findet in der Joseph_ine der erste queerfeministische TILF*-Abend statt.

TILF* steht für Trans*Inter*Lesbian*Feminist*. Das bedeutet, dass der Abend für alle TILF*Menschen offen ist, die sich gerne in einem nicht-cis*hetera*sexistischen Raum aufhalten wollen.
Das Wohnzimmer lädt ein zum Schwatz, Spaß und Tanz!

(Feminist* steht in diesem Kontext nicht für Cis*Männer.)

10. und 17. Dezember – Sexismus in Videospielen

In dieser und der nächsten Woche wollen wir uns ein mal zusammen mit euch der freudigen Welt der Videospiele widmen. Dazu wollen wir gemeinsam ein paar Clips (jeweils so zwischen 20 und 30 Minuten lang) anschauen, die auf sexistische Stereotype in Videospielen hinweisen, die auch heute noch sehr weit verbreitet sind. (Die Clips sind von „Feminist Frequency“ (Link) und leider nur auf Englisch, wir bemühen uns aber, Versionen mit deutschen Untertiteln zu organisieren.)
Und weil wir nicht nur dasitzen und uns berieseln lassen wollen, gibt es im Anschluss auch noch den Raum für Erfahrungsaustausch und Diskussion.

Geöffnet ist wie immer ab 20 Uhr. Die Clips schauen wir dann einfach immer zwischendurch.

Wir freuen uns auf euch,
eure joseph_ine